Über FOTO WIEN

Über FOTO WIEN


Das Festival macht die große Bandbreite der Fotografie in Wien sichtbar und bietet eine großartige Gelegenheit, das Medium Fotografie in seiner ganzen Bandbreite kennenzulernen. Durch die Digitalisierung und den sozialen Medien hat sich der Umgang, aber auch die Rezeption über das Medium Fotografie verändert und eine neue Wahrnehmung erfahren.

Die ProgrammpartnerInnen widmen sich den unterschiedlichen Formen der Fotografie, von der künstlerischen Fotografie über die Dokumentar-, bis zur Reportage- und Modefotografie. Die Museen, Galerien, Offspaces und viele weitere Locations zeigen Fotoarbeiten aus den Labors der Fotografinnen und Fotografen.

FOTO WIEN kuratiert und organisiert ein vielfältiges Eigenprogramm, das Ausstellungen, Podiumsdiskussionen und Talks mit nationalen und internationalen Foto-ExpertInnen, ein umfangreiches Vermittlungsprogramm mit Führungen und Workshops, einen Photobook-Market sowie FOTO-Awards umfasst.

Organisiert wird das Fotografie-Festival vom KUNST HAUS WIEN.

Festival-Schwerpunkte


Fotografinnen im Fokus

Fotografinnen im Fokus hebt die herausragende Arbeit von Fotografinnen seit Erfindung des Mediums im 19. Jahrhundert bis heute hervor und trägt dazu bei, diese Leistungen sichtbar zu machen, damit sie ihren Weg in die Fotografie- und Kunstgeschichte finden können.

Rethinking Nature / Rethinking Landscape

Rethinking Nature / Rethinking Landscape stellt die Schlüsselrolle der Fotografie in der Wahrnehmung der Landschaft in den Mittelpunkt. Viele KünstlerInnen tragen zum Verständnis der aktuellen Umweltsituation bei und nützen das Potenzial der Fotografie, um die kritische Beziehung von Mensch und Natur zu reflektieren.