Liebhaberei der Millionäre. Der Wiener Camera-Club um 1900

  • Datum -
  • Ort
    Photoinstitut Bonartes
  • 337_Albert von Rothschild_Eislaufplatz vor der Station Hauptzollamt_1890_C_Österreichische Nationalbibliothek/Bildarchiv Albert von Rothschild, Eilslaufplatz vor der Station Hauptzollamt, 1890 © Österreichische Nationalbibliothek/Bildarchiv
    Swipe
  • 337_Hugo Hinterberger_Formenwelt_1902 oder früher_C_Photoinstitut Bonartes Hugo Hinterberger, Formenwelt, 1902 oder früher © Photoinstitut Bonartes, Wien
    Swipe
  • 337_Hugo Henneberg_Nach Sonnenuntergang_1896_C_Photoinstitut Bonartes Hugo Henneberg, Nach SOnnenuntergang, 1896 © Photoinstitut Bonartes, Wien
    Swipe
  • 337_Robert von Stockert_Lilie_1890_C_Photoinstitut Bonartes Robert von Stockert, Lilie, um 1890 © Photoinstitut Bonartes, Wien
    Swipe

Der legendäre Camera-Club war ein ganz besonderes Phänomen des Wiener Fin de Siècle: Seit 1887 trafen sich hier reiche Gebildete und Kunstinteressierte, um selbst kreativ tätig zu werden. Im Clubatelier, zu Hause oder auf Reisen fotografierten sie mit Begeisterung und ständig wachsendem Anspruch. Hier vereinte sich auf einzigartige Weise das Mäzenatentum von Geld- und Hocharistokraten und wohlhabendem Bürgertum mit einer eigenen künstlerischen Tätigkeit. Ausstellung und Katalog zeichnen ein überraschendes Bild der vielfältigen, oft mit großem finanziellem und persönlichem Aufwand betriebenen Aktivitäten der Wiener Amateurfotografen, die das technische Medium teils als Sport, teils als wissenschaftlichen Behelf begriffen. Doch die ästhetische Erneuerung der Fotografie und ihre Anerkennung als Kunst stellten das wichtigste Ziel der Vereinsmitglieder dar, das sie im internationalen Austausch mit Gleichgesinnten zu erreichen vermochten. Einige seiner Mitglieder – allen voran Hugo Henneberg, Heinrich Kühn und Hans Watzek – erlangten nicht nur internationale Berühmtheit in ihrem eigenen Feld, sondern wurden auch durch die progressive Kunstszene rund um die Wiener Secession anerkannt und ausgestellt.

Ausstellungsdauer: 22.02. – 10.05.2019
Eröffnung: 21.02.2019, 19:00 Uhr

Kuratorin: Astrid Mahler
Teilnehmende FotografInnen: Hans Watzek, Hugo Henneberg, Heinrich Kühn, Friedrich Victor Spitzer, Robert von Stockert und andere

Photoinstitut Bonartes
Seilerstätte 22, 1010 Wien
www.bonartes.org
E info@bonartes.org
T+43 1 236 02 93 40
Besuch nach telefonischer Vereinbarung
Für die Vortragsreihe siehe www.bonartes.org
Eintritt frei